AÏMENDA

Das Projekt „Aïmenda“ – eine Wortneuschöpfung welche für „ Die Idee einer Utopie der Verschmelzung von Gegensätzen“ steht, wurde im Frühjahr 2014 gegründet.
Das Duo bilden Laura Lenhardt am Gesang und der brasilianische Gitarrist Marco Antonio da Costa. Mit verschiedenen Gastmusikern an der Querflöte, Posaune und Percussion widmen sie sich der Kunst des Duospiels – einem reduzierten Dialog zweier Musiker in intimer und komplexer Transparenz. Diese besondere Besetzung ermöglicht es ihnen, ihren musikalischen Horizont unter dem Aspekt der Freiheit des Zusammenspiels stetig neu zu definieren und ergibt ein facettenreiches Repertoire aus Eigenkompositionen, sowie Arrangements und Bearbeitungen traditioneller brasilianischer Musik.
Marco Antonio Da Costa.
Die beiden Musiker lernten sich während ihres Studiums am Jazz-Institut der
Kunstuniversität Graz kennen und fanden sofort eine gemeinsame musikalische Sprache.
Mit ihren Kompositionen und Arrangements schaffen sie es, eine zauberische Klangwelt
zu erzeugen, die sich gekonnt zwischen Jazz, Groove und brasilianischer Musik bewegt.